Saatgut bildet die Grundlage unserer Landwirtschaft und Ernährung. Eine gentechnikfreie Landwirtschaft braucht gentechnikfreies Saatgut.

Die Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit (IG Saatgut) hat sich zum Ziel gesetzt, Saatgut ohne Gentechnik heute und in Zukunft zu sichern.

 

Informationen

Recherche von Friends of the earth Europe

Werden Agrargüter vor dem Import in die EU auf Produkte aus neuer Gentechnik getestet?

Friends of the Earth Europe hat recherchiert, ob und wenn ja wie Agrarimporte in die EU inzwischen auf Produkte aus neuer Gentechnik getestet werden.

Wichtig wären aktuell vor allem Prüfungen der Raps-Importe (wg. Anbau des mittels Oligonukleotid-gerichteter Mutagenese entwickelten herbizidresistenten Raps in den USA und Kanada) und der Soja-Ladungen aus den USA (da hier die mittels TALEN entwickelte Soja mit veränderter Fettsäure angebaut wird).
Die Auswertung der Dokumente zeigt, dass viele Mitgliedsstaaten zwar gerne testen würden, aber bemängeln, dass bisher keine Testprotokolle entwickelt wurden, anhand derer die Importkontrolle überhaupt stattfinden könne.

»   Lesen Sie mehr ...


Synthetische Biologie im Naturschutz?

Kritik an neuem Bericht der International Union for Conservation of Nature (IUCN)

Die IUCN ist eine internationale Nichtregierungsorganisation und ein Dachverband zahlreicher internationaler Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen. Sie hat Beobachterstatus bei der UN-Vollversammlung.

Die IUCN hatte massgeblichen Einfluss auf die Gestaltung des Übereinkommens über die Biologische Vielfalt (CBD) und übt durch technische und politische Beratung sowie politische Vorschläge an den Treffen des Subsidiary Body on Scientific, Technical and Technological Advice (SBSTTA) auch weiterhin Einfluss aus. Des Weiteren besteht eine intensive Zusammenarbeit u. a. mit der UNESCO, dem Welterbekommittee, der United Nations Convention to Combat Desertification (UNCCD) und anderen internationalen Programmen.

Im Mai 2019 hat die IUCN einen Bericht über Naturschutz und synthetische Biologie (einschliesslich Gene Drives) veröffentlicht: Genetic frontiers for conservation: an assessment of synthetic biology and biodiversity conservation. Im Bericht werden mögliche Anwendungen der synthetischen Biologie im Naturschutz diskutiert. Der Bericht dient nun als Grundlage für die Ausarbeitung einer neuen Policy für die Nutzung von synthetischer Biologie im Naturschutz, über die im Sommer 2020 auf dem Weltnaturschutzkongress in Marseille von den IUCN-Mitgliedern abgestimmt werden soll.

»   Lesen Sie mehr ...


Gemeinsame Pressemitteilung von AbL, GeN und IG Saatgut

Raps

Bundesländer müssen weitere Raps-Verunreinigungen verhindern

11. April 2019. Wegen gentechnischer Verunreinigungen einer konventionellen Winterraps-Sorte aus Frankreich mit dem Bayer-Konstrukt „GT 73“ mussten betroffene Bäue­rin­nen und Bauern in Deutschland bis Ende März diesen Jahres ca. 2.150 Hektar Raps unterpflügen. Das Gentechnik-Konstrukt hat in Europa keine Anbauzulassung, deshalb gilt bei Saatgut die europarechtlich verankerte Nulltoleranz. Laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittel­sicher­heit (BVL) sind 84 Betriebe in 10 Bundesländern betroffen, angeordnet wurden Anbaupausen bis Juli 2019 oder 2020. Aktuell wurde bekannt, dass zusätzlich in sieben Bundesländern Sortenversuche mit dem verunreinigten Saatgut durchgeführt worden sind.

»   Lesen Sie mehr ...


Neues Informationsmaterial der IG Saatgut

Titelbild Broschüre Neue Gentechnik_August 2018

Schöne neue Gentechnik?!

August 2018: Die IG Saatgut hat zwei neue Informationsbroschüren erstellt, mit denen sich die breite Öffentlichkeit und bereits interessierte Kreise über das Thema neue Gentechnik informieren können. Schwerpunktmässig geht es um Anwendungen der neuen gentechnischen Verfahren in der Landwirtschaft.

In der ersten Broschüre wird erklärt, um was es bei der neuen Gentechnik geht, dann wird ausführlich auf die Argumente für eine gentechnikfreie Landwirtschaft aus wissenschaftlicher, ethischer und sozioökonomischer Sicht eingegangen.

Die zweite Broschüre enthält einen Faktencheck der Argumente der Befürworter*innen der neuen Gentechnik.

Zum Download der Broschüren:

» Schöne Neue Gentechnik?! Eine Informationsbroschüre zum Einsteigen und Auffrischen.

» Präzise, sicher und unentbehrlich?! Die Argumente der Befürworter*innen der neuen Gentechnik im Faktencheck.



Aktuelle Meldungen finden Sie unter: Informationsdienst Gentechnik

 
 
 
Kein Patent auf Leben - Studie /klein
 

Wie sich Patente auf Pflanzen auswirken …
Informationen zur Studie

Durch GVO bereits bedrohte Kulturpflanzen:

Radieschen

Radieschen

Gentech-Raps kann über verwandte Arten, wie Hederich, in Radieschen einkreuzen.

Webseite zuletzt aktualisiert
am 20 Jul 2019