Saatgutmonitoring der Bundesländer

Nulltoleranz in künftigem Koalitionsvertrag verankern - Gentechnikfreiheit weiter sichern!

„Nulltoleranz für Gentechnik im Saatgut ist möglich und muss auch künftig bestehen bleiben – auch eine neue Bundesregierung sollte sich hierzu im Koalitionsvertrag klar bekennen“, sagt Stefanie Hundsdorfer von der IG Saatgut. „Gleichzeitig besteht Nachbesserungsbedarf bei der Dichte der Saatgutkontrollen. Risikokulturen wie Raps, Mais und Soja sollten dabei im Fokus stehen. Wir halten hier eine umfangreichere Beprobung für erforderlich, um ein Inverkehrbringen kontaminierten Saatgutes so sicher wie möglich ausschließen zu können.“

» Gemeinsame Pressemitteilung von Bioland, Greenpeace und IG Saatgut:
» Download der Pressemitteilung

»Greenpeace, IG Saatgut und Bioland: Übersichtstabelle Ergebnisse Saatgutmonitoring 2017 für Mais, Soja und Raps: Download der Übersichtstabelle



«   zurück zur Übersicht



 
 
Kein Patent auf Leben - Studie /klein
 

Wie sich Patente auf Pflanzen auswirken …
Informationen zur Studie

Durch GVO bereits bedrohte Kulturpflanzen:

Radieschen

Radieschen

Gentech-Raps kann über verwandte Arten, wie Hederich, in Radieschen einkreuzen.

Webseite zuletzt aktualisiert
am 02 Oct 2018