Über uns

Internationaler Zusammenschluss

Als Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit (IG Saatgut) haben sich Erhaltungs-, Züchtungsorganisationen und Saatgutunternehmen aus dem gewerblichen und nicht gewerblichen Bereich zusammengeschlossen. Sie setzen auf Züchtungs- und Vermehrungsmethoden, die einem ganzheitlichen Pflanzenbild entsprechen. Den Einsatz von Gentechnik sowie Patente auf Leben lehnen sie ab.

 

Unsere Ziele

  • »  Gentechnikfreies Saatgut dauerhaft sichern und zur Verfügung stellen
  • »  Gentechnikfreie Kulturpflanzenvielfalt als Basis zukünftiger Züchtung und Ernährung erhalten und entwickeln
  • »  Initiativen und Unternehmen, die an gentechnikfreien Kulturpflanzen, ihrer Erhaltung, Entwicklung, Züchtung und Nutzung arbeiten, langfristig sichern
 

Wir fordern

1. Den Stopp des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen.

2. Den Schutz gentechnikfreier Saatgutarbeit:

  • »  Folgekosten für gentechnikfreie Saatgutarbeit müssen GVO*-NutzerInnen tragen.
  • »  Saatgut mit GVO-Spuren muss gekennzeichnet werden.
  • »  Keine Gentechnik in öffentlichen Genbanken.
  • »  Gesetzliche Regelungen müssen GVO Verunreinigungen in privat und gewerblich erzeugtem Saatgut ausschließen.

3. Keine Patente auf Leben

*GVO = gentechnisch veränderter Organismus

 

Aktivitäten der IG Saatgut

  • »  Entwicklung von Schutzmaßnahmen für besonders gefährdete Kulturarten (bspw. Mais, Raps, Rübe, Zichorie)
  • »  Organisation von Wissenstransfer
  • »  Information über Saatgut-relevante Themen
  • »  Interessensvertretung der Saatgutinitiativen gegenüber politisch Verantwortlichen, in Stellungnahmen, Fachgesprächen etc.
  • »  Öffentlichkeitsarbeit für gentechnikfreie Saatgutarbeit
  • »  Öffentlichkeitsarbeit gegen Patente auf Leben
  • »  Nationale und internationale Vernetzung
 
 
 
Kein Patent auf Leben - Studie /klein
 

Wie sich Patente auf Pflanzen auswirken …
Informationen zur Studie

Durch GVO bereits bedrohte Kulturpflanzen:

Tomaten

Tomaten

Bis 2003 gab die Universität von California Davis versehentlich gentechnisch verunreinigte Saatgut-Proben weiter.

Webseite zuletzt aktualisiert
am 24 Apr 2017